Aktuelle Beiträge zum Weinhandel und Weinanbau

Informationen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten

Strukturwandel in der bayerischen Weinwirtschaft – Silvaner sehr beliebt – Rotwein konstant 18.11.2009

|

Die Traubensorte Silvaner ist auch bei den Winzern in Franken sehr beliebt. Dies belegen die aktuellen Statistiken und Strukturdaten, die die bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Sachgebiet Weinrecht, Rechtsangelegenheiten der LWG, zum Stichtag 31. Juli 2009 erhoben hat. So nahm die mit Silvaner bestockte Rebfläche im Jubiläumsjahr “350 Jahre Silvaner in Franken” um 30 Hektar auf insgesamt 1.300 Hektar zu. Das entspricht einem Anteil von gut 21 Prozent der gesamten Weinbaufläche in Bayern.

Entgegen dem Trend der vergangenen Jahre wuchs der Anteil an roten Traubensorten mit einem Anteil von knapp 20 Prozent erstmals seit 16 Jahren nicht weiter an. Die gesamte Weinbaufläche von 6.297 Hektar bewirtschaften derzeit 5.031 Betriebe. Der Rückgang der Weinbaubetriebe mit einer bewirtschafteten Rebfläche unter einem Hektar von 6.100 Betrieben im Jahr 1989 auf jetzt 3.950 Winzerbetriebe und die starke Zunahme der Betriebe über fünf Hektar von 150 auf aktuell 300 Betriebe ist Beleg für den Strukturwandel der bayerischen Weinwirtschaft. Weitere Strukturdaten zum Weinbau finden Sie im Internet unter www.lwg.bayern.de/weinbau/fachrecht/22970/



Sie können hier einen Kommentar schreiben:

Name *
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)*
Website